Bildungsangebote

Fahrzeuglackierer

Fahrzeuglackierer/-in - ein farbiger Beruf mit Zukunft

Fahrzeuglackierer/innen arbeiten in freien Fahrzeuglackierbetrieben oder Karosseriewerkstätten oder in einer Vertragshändlerwerkstatt mit einer angeschlossenen Lackiererei, aber auch in der Automobil-, Nutzfahrzeug- oder Flugzeugindustrie.

Folgende Inhalte gehören zum Arbeitsbereich des Berufes:

• Demontage und Montage von Fahrzeugteilen
• Ausbeulen von beschädigten Fahrzeugteilen
• Spachteln und Füllern der beschädigten Flächen
• Korrosionsschutz
• Hohlraumkonservierung
• Reparaturlackierung
• Instandhaltung und Instandsetzung
• Design-, Effekt- und Sonderlackierung
• Fahrzeugbeschriftung
• Außenwerbung / bewegliche Werbeträger

Lackieren verbindet Handwerk, Technik und Gestaltung. Fahrzeuglackierer/innen haben die Möglichkeit bei der Applikation von Werbemotiven, beim Schriftdesign oder bei der individuellen Bildgestaltung auf Fahrzeugen, Kraftfahrzeugen, Motorrädern, Schutzhelmen und vielem mehr ihre künstlerischen Fähigkeiten zu entwickeln und umzusetzen. Gefragt sind Kreativität, Augenmaß, eine geübte Hand und ein sicheres Gefühl für Farben und Formen. Den eigenen Ideen sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Im Unterricht als auch in den Prüfungen sind die Inhalte nach Lernfeldern unterteilt.

Anmeldeformular für Auszubildende des Fahrzeuglackiererhandwerks

 

Schülerarbeiten im Lernfeld 8 und 12, Lackplattengestaltung mit Folienschnitt und Auslackierung, 2. und 3. Ausbildungsjahr 2018

 

Theorie- und Technikseminar 2017 bei Spies Hecker in Köln Marsdorf

Die Auszubildenden der Fahrzeuglackierer Fachstufen der BBS Winsen (Luhe) waren vom 5. – 7. April 2017 im Schulungszentrum des Lackfarbenherstellers Spies Hecker in Köln-Marsdorf.
An drei Tage wurde den Schülern und einer Schülerin das Verarbeiten von Mattlacken, eingefärbten Klarlacken und Drei-Schicht-Lackierungen vermittelt. Im Reparaturalltag sind selbst diese ausgefallenen Trends schon angekommen. Deshalb haben die Teilnehmer im Seminar speziell den Umgang mit den modernen Spies Hecker Wasserlacksystemen trainiert. Dabei konnten die SuS ihre Kenntnisse, ausgefallene Farbtöne zu applizieren, vertiefen und Routine bei der Anwendung entwickeln. Ergänzt wurde das Seminar durch viele nützliche technische Praxis-Tipps der Spies Hecker Experten Lehrgangsreferent Gerd John, Lehrgangsleiter Tobias Bierlich und die Demomeister Gerwin Busch und Sven Redweik.

Nach einer theoretischen Einführung am Mittwoch wurden Kotflügel, Motorhauben und Seitenteile mit 2-Schicht und Mehrschicht Metalliclacken beschichtet. So kurz vor der Gesellenprüfung war das natürlich eine sehr gute Vorbereitung auf die praktischen Prüfungsinhalte.
Die Schüler haben Mehrschichtsysteme vollflächig appliziert, beilackiert und eingeblendet, was bei 4-schichtigen Lacken sehr anspruchsvoll war. Durchweg wurden von den SuS gute Ergebnisse erzielt. Die beiden Demomeister haben sich sehr viel Mühe in der Vermittlung gegeben und die SuS haben mit Engagement mitgearbeitet.

Abends haben die Teilnehmer in den Brauhäusern am Heumarkt und am Heinzelmännchenbrunnen am Dom die kulinarischen Genüsse der rheinländischen Küche kennengelernt. Die Veranstaltung hat den SuS sehr viel Spaß gemacht. Nun kann die Prüfung kommen.

Bericht Stefan Uhl

Solange sich die neue Website der Schule im Aufbau befindet, gibt es hier ggf. einen Link auf die alte Website mit Berichten über Unterrichtsprojekte, Praxisseminare und Firmenbesichtigungen des Bereichs Fahrzeuglackierung. [mehr]

Keine Nachrichten verfügbar.

Wir bieten in einem Schulgebäude verschiedene Schulformen in verschiedenen Berufsfeldern. Die Anmeldung ist bis zum 20.2. möglich für Berufseinstiegsschulen, Berufsfachschulen, Berufliche Gymnasien und Fachoberschulen.

Mehr lesen

#41807d