FOW21a - Berlin

Berlin Klassenfahrt der FOW 21a

Am 22.11.22 sind wir, die FOW 21a, mit den Lehrkräften Frau Pohlmann und Frau Brandes auf Klassenfahrt nach Berlin gefahren. 

Die Klassenfahrt startete um 10:30 Uhr am Bahnhof in Winsen/Luhe. Von dort aus ging es per Metronom zum Hamburger Hauptbahnhof. Mit einem ICE fuhren wir dann nach Berlin und liefen vom Bahnhof aus zu unserem Hotel. Nach dem Einchecken ging es auch schon mit der Stadtführung los, die ca. zwei Stunden dauerte (zu Fuß und mit U-Bahn). Im Anschluss hatten wir zwei Stunden Freizeit, bevor wir uns am Abend mit der Klasse zum gemeinsamen Abendessen bei Peter Pane an der Friedrichstraße trafen. Einige der Klasse versammelten sich anschließend zu einem Spieleabend mit den Lehrerinnen in der Lobby des Hotels.

Am nächsten Morgen trafen wir uns gemeinsam zum Frühstück im unteren Stockwerk. Unser nächster Ausflug ging zum Bundestag. Dort hatten wir die Möglichkeit, bei der Generaldebatte im Plenarsaal dabei zu sein und einigen Politikern bei ihren Reden zuzuhören. Das Thema des Tages Haushalte 2023, wurde thematisiert. Es hielten Politiker wie Olaf Scholz (SPD), Alice Weidel (AFD) und Katharina Dröge (Die Grünen) eine Rede. Im Folgenden trafen wir uns mit der Bundestagsabgeordneten unseres Landkreises Svenja Stadler (SPD), die unsere Fragen beantwortete und Allgemeines über ihre Arbeit im Bundestag berichtete. Aufgrund von Terminschwierigkeiten entstand leider kein gemeinsames Gruppenbild. Nach einem Rundgang durch die Reichstagskuppel aßen wir gemeinsam in der Besucherkantine im Paul-Löbe-Haus. Nach etwas Freizeit trafen wir uns im Kartland zum Kartfahren. Im Kartland teilten wir uns in eine Frauen- und Männergruppe. Anschließend konnten wir die Ränge einsehen und erkannten, dass der erste Platz in der Frauengruppe von Frau Brandes belegt wurde. Im Anschluss hatten wir Freizeit, die wir individuell gestalten konnten.

Am dritten Tag unserer Berlinfahrt, hatten wir uns zu einer Underground Tour am Prenzlauer Berg mit einer Tour Führerin getroffen und durften einige Hintergrundgeschichten erfahren. Wir erfuhren, dass Berliner für gewisse Sehenswürdigkeiten besondere Spitznamen haben wie z.B. Waschmaschine für das Bundeskanzleramt und (Tele)Spargel für den Fernsehturm. Nachfolgend versammelten wir uns im Illuseum-Museum. Hier sind einige optische Täuschungen und Rätsel ausgestellt. Mit viel Verwirrung verließen wir das Museum, um zum Fernsehturm/Spargel zu gehen. Auf dem Fernsehturm konnten wir ganz Berlin überblicken. Am Abend hatten wir Zeit zur freien Gestaltung. Am Freitag, den 25.11.22, packten wir unsere Koffer und traten die Rückreise an. Nachmittags gegen 14:30 Uhr trafen wir am Bahnhof in Winsen/Luhe wieder ein. 

Verfasser*innen: Vanessa, Defne, Sophie, Chayenne, Linus und Lina 

#0c837c