2016_03_COOL_Erweiterungsmodul_Schlierbach

Erweiterungsmodul Schlierbach, 29.2. bis 4.3.2016

Montag, 29. Februar 2016

Für die BBS Winsen (Luhe) waren Frank Große und Wolf Bosse nach Schlierbach gereist, um die Schule zu vertreten. Im Rahmen des ersten Tages des Erweiterungsmoduls hatten die Teilnehmer die Aufgabe, den Stand der Implementation an den Schulen darzustellen, auftretende Probleme zu dokumentieren und mögliche Lösungsansätze zu formulieren (Arbeitsauftrag pdf-File).

Die abschließenden Präsentationen der Stellwände lieferten z. T. interessante Informationen wie z. B. das Anschreiben der BBS Verden bzglder Einrichtung von Polstermöbeln in Arbeitsbereichen der Schüler oder die veränderte Wochenplanung des Studienseminars Stade ab Sommer 2016 (siehe Fotos unten).

Dienstag, 1. März 2016

Herr Herbert Pichler von der Universität Wien referiert zu Leistungsbewertung - Präsentation als pdf (1,5MB) - [mehr]

Mittwoch, 2. März 2016

Der Vormittag steht im Zeichnen gruppendynamischer Teambuild-Prozesse. Es werden die Methoden "Malen eines gemeinschaftlichen Bildes ohne Worte" und "Blinde Menschenwürmer steuern" erprobt und evaluiert. Nachmittags wird in Gruppen gearbeitet. So arbeitet eine Gruppe z. B. an einer Argumentationssammlung, um Kolleginnen und Kollegen vom Unterricht innerhalb des COOL-Prinzips zu überzeugen [pdf-File - mehr]

Donnerstag, 3. März 2016

In Gruppenarbeit werden Plakate zu Elementen von Schulentwicklung entwickelt und die Inhalte diskutiert. Im Anschluss wird intensiv an der schulinternen Entwicklung weiter gearbeitet. Dank Mithilfe aus Holland und Österreich wird dabei die kurzfristig verloren gegangene Identität jedoch schnell wieder erlangt.


Freitag, 4. März 2016

In Gruppen erfolgt die Arbeit zu COOL-Lernverträgen, Portfolioarbeit (Schnellkurs - mehr), ECOOL /ELearning (siehe Text nach den Fotos), Individualisierung und Assignmenterstellung, bevor mittags die Heimreise aus dem Voralpenland angetreten und der Blick vom Hotelbalkon zurückgelassen wird.

Informationen zu ECOOL

Herr Andreas Riepl referiert zum Thema Elearning. Er betont die Notwendigkeit, die Online-Zeit möglichst gering zu halten und stellt die Arbeit mit folgenden Plattformen kurz vor:

www.exabis.at
Moodle.cooltrainers.at
Edustandards.org
Creativecommons.org

Keine Nachrichten verfügbar.

Wir bieten in einem Schulgebäude verschiedene Schulformen in verschiedenen Berufsfeldern. Die Anmeldung ist bis zum 20.2. möglich für Berufseinstiegsschulen, Berufsfachschulen, Berufliche Gymnasien und Fachoberschulen.

Mehr lesen

#74b1fc