FOS Gestaltung - FOVGE

Fachoberschule Gestaltung

Du bist kreativ, möchtest die Fachhochschulreife erreichen, um zu studieren?
Du möchtest dich für einen der vielen gestalterischen Berufe qualifizieren?
Hier kannst du es erreichen!

 

Infovideo für Bewerber/innen der Fachoberschule Gestaltung

Video-Infos für zukünftige Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung (Stand: Februar 2022)

Weitere Videos...

Schülerinnen und Schüler beantworten Fragen zum Praktikum und zum Unterricht (Schüler/innen informieren Schüler/innen)

[mehr]

Hier kannst du tolle Sachen kennenlernen und deine Fähigkeiten erweitern:

Bildende Kunst: Kunstgeschichte, Malerei, Druck
Gestaltete Umwelt: 3D Gestaltung, Architektur, Produktdesign, Modedesign
Mediengestaltung: Fotografie, Film, Layoutgestaltung, Illustration
Materialkunde: Materialeigenschaften und Verarbeitung
Technisches Zeichnen: Grundlagen, 3 Dimensionales Zeichnen und digital gestütztes Arbeiten

Du interessierst dich für den Bereich Gestaltung? Diese kreative Schulform bietet die Möglichkeit, sich in der 11. Klasse durch ein Jahrespraktikum im gestalterischen Bereich beruflich zu orientieren und praktische Erfahrungen zu sammeln. Parallel zum Praktikum finden 11 Stunden Unterricht bei uns an 2 Tagen in der Schule statt. Hier werden neben den allgemeinbildenden Fächern die Themen Grundlagen der Gestaltung, technisches Zeichnen und Materialkunde unterrichtet.

Nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 11 erfolgt die Versetzung in Klasse 12. Wird dieses Vollzeitjahr (der Unterricht in Klasse 12 erfolgt an 5 Tagen bei uns in der BBS Winsen) in der 12. Klasse mit einem allgemeinen Fachhochschulabschluss beendet, kann ein Bachelorstudium/Fachhochschulstudium oder an einigen Universitäten sowie eine Ausbildung im gestalterischen Bereich begonnen werden. Du bist aber auch berechtigt, jedes Bachelorstudium mit beliebigem Schwerpunkt zu studieren, sofern der Notendurchschnitt dies zulässt, da es sich um die allgemeine Facchhochschulreife handelt, die Sie erwerben. Auch eine gehobene Beamtenlaufbahn kann man beginnen, z.B. im Bereich Verwaltung.

Aufnahmevoraussetzungen für Klasse 11:

  • Sekundarabschluss I - Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
  • gültiger Praktikumsvertrag
  • Praktikumsplan

Hinweise zum Praktikum in Klasse 11:

Die fachpraktische Ausbildung in Klasse 11 erfolgt - parallel zur Unterrichtszeit an der BBS Winsen (Luhe) - in Form eines Praktikums an den übrigen Wochentagen (ggf. auch an Wochenenden) in Betrieben mit gestalterischer Tätigkeit von insgesamt 960 Stunden. Die Bewerberinnen und Bewerber, ggf. auch die Erziehungsberechtigten, schließen mit der jeweiligen Unternehmung oder Betrieben einen Praktikumsvertrag ab, Sollte zunächst ein Vertrag mit einem Betrieb über das erste Schulhalbjahr abgeschlossen werden, kann der folgende Praktikumsvertrag während des laufenden Schuljahres eingereicht werden. Dieser gültige Vertrag, der eingereicht werden muss, regelt das Rechtsverhältnis zwischen dem Praktikumsbetrieb und der Praktikantin/dem Praktikanten. Die Praktikantin/der Praktikant ist verpflichtet, einen wöchentlichen Tätigkeitsbericht zu erstellen. Dieser Bericht wird vom Praktikumsbetrieb abgezeichnet und ist der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer vor den Zeugniskonferenzen vorzulegen.

Der Praktikumsvertrag für das erste Schulhalbjahr bzw. für das ganze Schuljahr muss bis zum 12. Mai eines Jahres vorliegen. Ein Wechsel des Praktikumsbetriebes ist möglich.

Beachte: Die Einschulung findet am 1. Schultag an den BBS Winsen (Luhe) statt.

Anmeldung für diese Schulform
Bitte reiche bis zum 20. Februar folgende Unterlagen ein:

  • Aufnahmeantrag mit Lichtbild (hier als Download Klasse 11 oder Klasse 12 oder im Schulbüro erhältlich)
  • Nachweis eines Beratungsgesprächs bei der Agentur für Arbeit
  • Schriftliche Begründung für die Wahl der Schulform
  • beglaubigte Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses der vorangehenden Schule und der letzten allgemeinbildenden Schule (Kunstnote o.Ä. sollte ausgewiesen sein)
  • Tabellarischer Lebenslauf   

Abschlüsse und Berechtigungen
Du erreichst die Fachhochschulreife, wenn Du die Abschlussprüfung in Klasse 12 bestehst. Diese besteht aus vier Klausurarbeiten in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und einem gestalterischen Schwerpunkt.

Ansprechpartner
Herr Stefan Uhl
BBS Winsen (Luhe), Bürgerweide 20, 21423 Winsen (Luhe), Tel: 04171 8819-0
E-Mail: s.uhl@bbswinsen.de

Aufnahmevoraussetzungen für Klasse 12:

  • Sekundarabschluss I - Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
    und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem gestalterischen Beruf
  • der erfolgreiche Besuch einer Fachoberschule Gestaltung Klasse 11 und der Nachweis eines Praktikums von mindestens 960 Stunden (darf nicht älter als 5 Jahre sein)


Genauere Informationen zu den Unterrichtsinhalten in Klasse 11:

In der Klasse 11 werden viele Grundlagen gelegt, die für die Klasse 12 wichtig sind. So vermitteln wir den Umgang mit Zeichenmaterialien jeglicher Art (Bleistifte, Buntstifte, Aquarellfarben, Pastellkreide, Tusche...) und führen Sie in die Inhalte des Zeichnens von Details, technischen Gegenständen, Architekturelementen und Landschaft ein. In den allgemeinbildenden Fächern versuchen wir, einen gleichmäßigen Kenntnisstand herzustellen.

In der 12. Klasse gibt es 3 gestalterische Wahlpflichtschwerpunkte, in denen sich jede Schülerin und jeder Schüler entfalten kann. Daneben werden noch Technologie und Technisches Zeichnen unterrichtet.

Im Schwerpunkt „Bildende Kunst“ steht die Umsetzung verschiedener Skizzier-, Mal- und Drucktechniken und auch das Arbeiten im plastisch-experimentellen Bereich im Mittelpunkt. Praktische Zugänge orientieren sich dabei sowohl an wesentlichen Epochen der Kunstgeschichte als auch an bedeutenden Künstlerinnen und Künstlern der Vergangenheit und Gegenwart. So können z.B. an Staffeleien gemalte impressionistische Landschaften oder expressionistische Porträtdrucke entstehen.
lm Schwerpunkt Gestaltete Umwelt werden verschiedene Designobjekte entworfen und plastisch, mit unterschiedlichsten Materialien wie Papier, Stoff, Stein, Holz oder Metall umgesetzt.
Unter den Schwerpunkt Mediengestaltung und Illustration fallen digitalen Medien mit dem Fokus auf Fotografie und Film sowie Layoutgestaltung von Broschüren, Flyern und Magazinen als auch die Entwicklung von Illustrationen und Grafiken z.B. für Skateboards, CD- und Buchcover oder Logos.
Wir bearbeiten analoge und digitale Muster als auch Fotos mit Grafiktablets und den gängigen Softwareprogrammen.

Die Angebote zur künstlerischen Entfaltung sind breit gefächert. Die Schulform ist eine gute Vorbereitung für die Ausbildung in einem gestalterischen Beruf und dient zum Erlangen der Fachhochschulreife, welche ein Studium in einem beliebigen Bereich ermöglicht. Es kann natürlich auch eine Ausbildung in einem verwandten oder nichtgestalterischen Schwerpunkt begonnen werden.

Projekte und Schülerarbeiten

Damit ihr euch einen Eindruck der Themen machen könnt, die wir im Unterricht bearbeiten, werden hier ein paar Projektergebnisse von Schülerinnen und Schülern als Einzel- und Gruppenarbeit gezeigt.

Klassenfahrten/Gestaltungsworkshops

Klassenfahrten sind ein fester Bestandteil dieser Schulform, da wir über mehrere Tage eine intensive Auseinandersetzung mit den Themen Skizzzieren, Zeichnen, Malen, Fotografieren und Filmen anbieten wollen.
Klassenfahrten in Klasse 11 finden grundsätzlich an der Nord- und Ostsee statt. Die Schülerinnen und Schüler sollen dort visuelle Grunderfahren machen. An verschiedenen Orten wie Amrum, Fehmarn, Föhr und Boltenhgen bieten sich viele maritime Motive an, die mit Bleistiften, Buntstiften, Aquarellfarben und Pastellkreide darstellt werden können.

Klassenfahrten in Klasse 12 haben wir schon zu sehr unterschiedlichen Orten gemacht. Wir waren in bisher in Barcelona, Florenz, Istrien, Prag und Rom, aber auch Fahrten mit wintersportlichen Inhalten wurden schon veranstaltet. In Hindelang und Hinterstein wurde eine reizvolle Mischung aus Skisport und Gestaltungsprojekten angeboten.

Hier findet ihr ein paar Eindrücke dieser Fahrten. [mehr]

Gestaltungsworkshop/Klassenfahrt der FOVGE21 A und 21 B nach Sylt, 2021

Unsere Woche begann am Montagmorgen mit der Zufahrt in Winsen (Luhe) am Bahnhof und führte uns über den Hamburger Hauptbahnhof, Elmshorn nach Westerland, wo wir von einem Bus abgeholt wurden. Gegen Nachmittag bezogen wir in der Jugendbildungsstätte Mövenberg in List auf Sylt unsere Zimmer. Da das Wetter zwar windig aber trocken war, ging es sofort raus ans Meer zum Strandgut Sammeln. Die Federn, Steine, Muscheln eignen sich immer gut zum Zeichnen eines Stilllebens.

 

Am Dienstag ging es morgens wieder zum Strand und als erstes Thema standen zwei Schnellskizzen zweier DLRG Häuschen auf dem Programm. Im windgeschützten Bereich zwischen den Dünen hat das gut geklappt.
Leider wurden wir auf dem Rückweg von einem Regenschauer überrascht, aber so ist das im Oktober. Die Insel zeigte in dieser Woche alle Facetten des herbstlichen Nordseewetters.
Nachmittags ging es nach List, dort war das Zeichenthema Architektur. Die Straßenmotive der Fußgängerzone zwischen dem Erlebniszentrum Naturgewalten, Gosch und der Alten Tonnenhalle sollte monochrom gezeichnet werden. Abends wurden die Gestaltungsergebnisse im Gruppenraum ausgelegt und diskutiert.  

Am Mittwoch fuhren wir mit dem Bus nach Westerland ins Aquarium und bestaunten hautnah die verschiedenen Meeresbewohner. Flundern, Schollen, Rochen, verschiedene Haiarten, Hummer, Langusten und Krebse, Drachenköpfe, Dorsche und Brassen waren zu beobachten. Auch Barsche, Aale, Muränen, Seespinnen, Doktorfische und Rotfeuerfische konnte man entdecken.
Sehr beeindruckend…
Danach wurde Landschaft am Riff in Westerland farbig dargestellt. Die Schülerinnen und Schüler haben mit Buntstiften, Aquarellfarben und Pastellstiften gearbeitet.
Abends wurden auch diese Ergebnisse wieder ausgestellt du besprochen.

 

Am Donnerstag konnten wir Fahrräder ausleihen und fuhren über List nach Kampen. Dabei kamen einige SuS an ihre Grenzen, weil das Wetter umschlug und es einige Pannen an den Rädern gab.
Wir erreichten dennoch unser Ziel die Vogelkoje und eine Wattwanderung und Landschaftsskizzen standen auf dem Programm.
Danach ging es zum Aufwärmen wieder zurück in die Jugendbildungsstätte.
Eine schöne Woche ging am Freitag zu Ende als wir mit dem Zug von Westerland wieder nach Winsen zurückfuhren. Die Sus haben in den Tagen viele tolle Erfahrungen gesammelt und sich mit verschiedenen Mal- und Zeichentechniken auseinandergesetzt.

 

Exkursionen und Ausstellungen

Wir bieten regelmäßig Erkursionen, wie Mappenausstellungen in der Fachhochschule in der Armgardstrasse und Ausstellungen in den Museen in Hamburg an.

#5ab6b0